Ausbildung für Reiter und Pferd Janine Höhne
Ausbildung für Reiter und Pferd   Janine Höhne

Besucht mich doch auch bei Facebook !  Janine Höhne

Niederwaroldern

Am letzte Wochenende haben dann auch die Kids ihr letztes Buschturnier erfolgreich hinter sich gebracht.
Samstagvormittag war der Spring-Reiter-WB den Maurice für sich entscheiden konnte. Ludwig und Luzie konnten sich auch platzieren. Und auch die anderen Mädels kamen ohne Hindernisfehler ins Ziel.

Nachmittags war dann die Dressur. Die Kids bekamen alle gute Noten, aber nur Luzie konnte sich noch eine Schleife ergattern.

Aber die Stimmung war trotzdem nicht zu kippen und wir hatten alle viel Spaß mit einander !!
Die Gruppe wird echt immer größer beim Gemeinsamen abgehen des Geländekurses.

Sonntagmorgen war es dann endlich soweit. Unsere Luzie die ihr erstes Gelände dies Jahr geritten ist war gleich erste Starterin und glänzte mit einem tollen Ritt der mit einer 7,4 belohnt wurde! Danach folgte Alexa mit ihren Liam, auch die 2 machten in ihrem ersten so weitläufigen Gelände eine tolle Figur. Mailin wollte heute nochmal allen zeigen das Max und sie ein tolles Team sind und pilotierte den kleinen Mann sehr zügig und völlig problemlos durch den Kurs, was mit einer tollen 8,0 belohnt wurde. Maurice und Polly legten noch einen drauf und bekamen eine Traumnote von 9,0. Mara hatte mit Tricky wieder etwas zu kämpfen, aber hat einen ganz tollen starken Ritt hingelegt. Das da der Stil mal ein bisschen auf der Strecke bleibt und die Note nicht mehr ganz so gut war, war am Ende völlig egal! Ludwig und sein Balou flogen auch nur so durch den Kurs und bekamen eine wohlverdiente 8,5. Somit ging Platz 1-3 nach Waitzrodt und auch Luzie wurde in ihrem ersten Gelände-Reiter-WB platziert.

Nun warteten wir alle ganz gespannt auf die Kombi Wertung. Auch weil die Kids über die Saison ja einige Punkte in den Qualis für den Kombinierten Einsteiger-Cup gesammelt hatten und nun das Finale in Nieder-Waroldern stattfand.

Maurice und Ludwig waren unschlagbar und rangierten auch hier auf Platz 1 und 2.

Aber auch die Mädels erritten sich auch in der Kombiwertung noch gute Plätze!

Ich freu mich sehr für alle und bin super glücklich die Buschsaison für alle so erfolgreich zu beendet!
Ihr seid spitze!!!!

Langenhagen

Am 2. September Wochenende war ich mit Nanunana in Langenhagen.
Wir haben uns gemeinsam gegen eine Teilnahme am Bundeschampionat entschieden und sie sollte lieber zum Abschluss der Saison noch eine CIC*.
Gesagt getan bin ich ganz entspannt Samstagvormittag nach Hannover gefahren. Startzeit war erst 15.40 Uhr. Leider hatte es in Langenhagen sehr viel mehr geregnet als zuhause und ich war erschrocken wie schlecht der Dressurplatz dann doch mittags schon aussah!!! 1. Hufschlag, Mittellinie und Diagonale war der reinste Acker. Fuchsi gab sich größte Mühe, aber hatte große Schwierigkeiten in dem Boden zu laufen und wurde dadurch dann doch etwas spannig, was man vor allem in der Schritt und auch nachher in der Galopptour merkte. Die Richter sahen das sehr ähnlich und somit konnte wir eindeutig nicht zeigen was wir eigentlich können.

Danach wurde sofort umgesattelt und es ging ins Springen. Hier waren schon auf dem Abreiteplatz die Bedingungen nicht mehr schön! Naja ein paar kleine Sprünge und ab ging es in den Parcours. Sie sprang wieder sehr gut. Hier und da hab es ein paar kleine Rhytmusstörungen weil sie sich kurz von anderen Hindernissen die an unserem Weg standen beeindrucken lies, aber nicht der Rede wert! Vor der letzten Kombination erwischten wir dann leider noch ein Loch oder ähnliches und durch ein Stolpler kam eine Unsicherheit in unsere Distanz, was einen kleinen Flüchtigkeitsfehler am letzten Hindernis bedeutete. Ich bin aber trotzdem zufrieden mit ihr, dass sie auch unter diesen Bedingungen alles für mich gegeben hat.

Sonntagvormittag ging es dann ins Gelände.
Uns fehlte am Anfang irgendwie total der Rhythmus, wodurch auch die ein oder andere kleine Schrecksekunde und nicht ganz so schöne Bilder entstanden. Ab 8 a/b war auf einmal alles anders, der Gang war drin und ich konnte sie wunderbar ins Ziel pilotieren.

Ob schräge Hecken oder schmale Ecke, sie machte einen super Job und ich konnte mich 1000% auf sie verlassen. 2-mal Wasser noch am Ende, wo ich sie noch einmal ein bisschen motivieren musste und ab ins Ziel. Weit über die Zeit aber das war auch völlig egal am Ende. Ohne Hindernisfehler sind wir beide doch noch mit einem sehr sehr guten Gefühl ins Ziel galoppiert und auch der Vet Check am Ende war positiv. Also alles richtiggemacht.

Danke für die Fotos Mädels
Nun hat Nanunana erst mal Pause und genießt noch ein paar goldenen Herbsttage auf der Weide. Ich bin wahnsinnig glücklich das ich diese Saison noch mit dieser tollen Stute reiten konnte. Und bin nun gespannt auf unser nächstes gemeinsames Abenteuer! #Herzenspferd#

Bebra

Mit den Kids war ich natürlich auch noch zwischendurch unterwegs. Wir waren das erste Mal in Bebra auf dem WBO Turnier. 2 Tage volles Programm. Leider hatte es der Wettergott nicht sonderlich gut mit uns gemeint und da der ganze Turnierplatz auf Gras war; hatte ich doch die ein oder anderen Bedenken. Aber wir haben einfach das beste raus gemacht.
Natascha hatte meinen Touch das erste Mal mit aufs Turnier genommen, mehr oder weniger spontan da ihre Stute verletzungsbedingt kurz vorher ausgefallen ist.
Der kleine Mann hat seinen ersten Turnierausflug super gemeistert, von dem einsteigen zuhause bis abends wieder das aufsteigen, war er den ganzen Tag super brav und hat mir einmal mehr gezeigt das er nächstes Jahr ein ganz tolles Kinderpony werden will. Er ging 2 Dressuren einmal vorne einmal hinten in der Abteilung und machte in keinerlei Anstalten irgendwo nicht hin zu gehen oder übermütig zu werden. An der Seite der Zuschauer war er zwar etwas beeindruckt, aber das war nicht weiter schlimm. Ich bin super stolz auf ihn gewesen und freue mich auf die nächste Saison mit ihm, bis er dann ein schönes neues Zuhause findet bei einer anderen Familie. Da er nicht mehr viel gewachsen ist die letzten Monate auf der Wiese, werde ich ihn nicht behalten da er leider einfach zu klein für mich ist.

Maurice und Polly hatten das Wochenende wieder einen richtigen Lauf. Es begann mit seiner ersten Platzierung in einer E-Dressur. Und ging weiter mit einem Sieg im Dressur-Reiter-WB und Spring-Reiter-WB und einem 2. Platz im Gelände
Und somit der verdiente Sieg in der Kombi Wertung!

Mailin und ihr Max waren auch wieder gut unterwegs und sammelten Schleifen. Auch ihre kleine Schwester Naja hat Max noch durch einen Reiter-WB Schritt, Trab getragen und ihr einen tollen 2. Platz beschert.

Mara war Samstag erst etwas unglücklich und unser kleiner Pechvogel. Aber dafür konnte sie Sonntag nach einer tollen Runde im E-Springen auch noch eine Platzierung absahnen.

Ich bin wie immer super super stolz auf meine Kids. Und ich denke alle haben wieder durch kleine Misserfolge und gute Platzierungen neue Erfahrungen für die weiteren Ritte sammeln können. Wir hatten auf jedenfall wieder ein sehr schönes gemeinsames Wochenende.

Mastholte

Anfang August war ich dann mit Mighty und Nanunana in Mastholte zum Springen. Ein kleines Trainingsturnier zwischen durch.
Mighty ging eine sehr schöne Runde in der Springpferde A, hatte leider einen kleinen Fehler somit knapp aus der Platzierung raus.
Fuchsi ging dann in der Springpferde L eine tolle Runde und wurde mit 7,9 ganz knapp 2.
Und danach ging sie ihre erste Springpferde M
Wie nicht anders erwarten sprang sie noch ein Tick besser wie vorher in dem L. Eine kleine Unstimmigkeit bescherte uns leider einen kleinen Fehler aber trotzdem konnte sie sich noch an 4. Stelle platzieren was mich natürlich sehr freute.

Crawinkel

So nun habe ich es endlich mal geschafft und die fälligen Turnierberichte sind fertig...

Nanunana ging Ende Juli ihre 2. VL in Crawinkel. In der wunderschönen weitläufigen Thüringeti. Ich war ein paar Jahre schon nicht mehr auf diesem tollen Turnier, da es leider immer zeitgleich mit dem Traki Bundesturnier ist.

Es begann Freitagmittag schon mit einer guten Dressur. Die Trab Tour war ordentlich: Nanunana war total bei der Sachen und ich merkte einmal mehr das ihr das große Viereck doch deutlich besser liegt! Sie bekam gute Noten, auch in der Galopptour kam ich gut zum reiten. Den Außengalopp hielt sie leider wieder nicht ganz durch, aber der Rest überzeugte die Richter sodass sie nach der Dressur schon auf einem guten 4. Platz lag mit 41,90 Punkten.
Samstagvormittag kam dann das Springen, sie sprang mal wieder super. Völlig unbeeindruckt sprang sie null und in der Zeit durch den Parcours. Somit hielt sie ihren 4. Platz ganz souverän.
nachmittags kam dann das Gelände. Die Strecke war schön, hatte aber trotzdem die ein oder anderen anspruchsvollen kleinen Aufgaben. Ich wollte den Kurs schön ruhig beginnen, da sie ja im letzten Kurs in Viernau doch etwas beeindruckt an der ein oder anderen Aufgabe war. Aber sie gab mir von Anfang an das Gefühl das es ihr Kurs wird. Aus der Startbox raus konnte ich gar nicht so schnell gucken wie sie ganz zielstrebig von Hindernis zu Hindernis galoppiere. Egal ob Wasser, auf oder ab, Kombination oder schmal, sie erkannte überall sofort ihre Aufgabe und absolvierte sie ohne großen Aufwand. Am Ende zog sie nochmal richtig an und auch auf der Schlusslinie die 2 Trakehner Sprünge machten uns keine Probleme. Noch einmal Wasser und ab ins Ziel. Ich war wirklich begeistert von ihrer Einstellung von Anfang bis Ende! Wir kassierten 4 Pkt. für Zeit und wurden damit noch auf dem 8. Platz platziert. Mit einem Endergebnis von 45,90 holte sie sich somit auch das letzte Ticket für das BuCha in Warendorf.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Janine Höhne